Die Wahrheit über opencaching.de und geocaching.com

geschrieben am 26. Oktober 2010 um 23:54 von Marc

Ich habe einmal verglichen. Und das in nur einem einzigen Punkt: die Cachedichte in Buxtehude und Umgebung. Wir sind ja ein regionaler Blog.

Überraschend war dann doch der Sieger in diesem Vergleich. Es ist gc.com mit über 197 mehr Caches als opencaching.de im gleichen Gebiet hat. Die meisten davon sind natürlich genau wie bei opencaching auch ohne premium-membership suchbar, logbar sind ohnehin alle egal ob sie premium sind oder nicht.

Nun kann man sich natürlich fragen warum das so ist. Der Unterschied ist ja doch sehr gross. Darauf habe ich ehrlich gesagt auch keine Antwort. Da beide Systeme schon seit meiner Cacheranfangszeit bestehen, haben beide gleiche Chancen gehabt zu wachsen. Da haben wohl die User entschieden welches System besser angenommen wird in Buxtehude.

Hier sehen wir alle Caches im Raum Buxtehude bei opencaching.de

Ergebnis: 3 Caches

Und hier sehen wir alle Caches im Raum Buxtehude bei geocaching.com

Ergebnis: ca 200 Caches

21 Kommentare zu “Die Wahrheit über opencaching.de und geocaching.com”

  1. mic@ sagt:

    Stimmt, oc ist nichts für Statistikcacher 🙂
    Übrigens hätte ich es besser gefunden, von euch mal wieder was zu hören statt nur zu lesen.
    Ist der wiederaufgeflammte Podcast mit neuem Mikro nun endgültig abgebrannt? 🙁
    Happy caching, Mic@

  2. admin sagt:

    Statistic hin oder her. An sich bieten beide Systeme ja ähnliche Dinge. Daher ist diese Diskrepanz schon sehr verwunderlich.

    Bezüglich Podcast. Ist nicht abgebrannt, aber immer nur etwas nachzuplappern macht keinen Spass. Wir schauen gerade eine regiaonale Linie zu finden die trotzdem allen Spaß macht.

  3. Schrottie sagt:

    So sehr verwunderlich finde ich die Diskrepanz gar nicht, das kommt immer auf die lokalen Communities an. In vielen Fällen handelt es sich dabei um Gruppen sich oft bekannter Leute die den „Startkern“ bilden und damit wird dann die Richtung vorgegeben. Dort wo zuerst losgelegt wird, wächst bekanntlich auch am ehesten Nachwuchs heran. Und wenn dann streckenweise alles andere verteufelt wird, wie es bspw. mit OC ja ganz gern geschieht, dann bleiben Mitbewerber auf der Strecke. That’s life! Die Wahl hat man ja trotzdem noch und so kann sich niemand beschweren.

    Das Topic ist übrigens etwas ungünstig gewählt und forciert schonmal genau solche Verhaltensweisen, die dann zu dem gezeigten führen. Wer aus Buxtehude traut sich denn jetzt noch zu Alternativen? 😉

    Na egal, die „Wahrheit“ hat also immer zwei Seiten, man muss für solche Screenshots halt immer nur die richtige Region auf dem Schirm haben. Das Gegenteil hätte ich bspw. hier im Angebot. Um hetzt also „Wahrheiten“ zu verbreiten, was schonmal für sich recht albern klingt, müsste man ganz Deutschland vergleichen. Da kommt man dann auf ein Verhältnis von etwa 1:6, und das sieht dann schon wahrlich anders aus. Dieses Verhätlnis passt übrigens recht genau auf das gefühlte(!) Verhältnis guter zu miserabler Dosen bei GC, lässt man die guten übrig stünde es, wieder nur gefühlt(!) 1:1.

    Statistik ist schon geil, ne? 😉

    Ganz am Ende hat also wieder mic@ Recht: OC ist eben nichts für Statistikcacher. Was nicht heißen soll, das auf GC ausschließlich Statistikcacher sind, dort sind sie halt nur in der Mehrheit und geben damit die Marschrichtung vor… :-/

  4. Trracer sagt:

    Ja genau gc.com ist für Statistikcacher und die wahren Cacher gehen zu oc.de.
    Der Text ist völlig neutral geschrieben und vergleicht eine Region. Ich kann auch Seevetal auflegen, wo ich mir mal die Mühe gemacht habe, die Cachedichte bei oc.de zu reduzieren, in dem ich seit Jahren inaktive Dose gemeldet habe.
    Vielleicht liegt mangelnde Akzeptanz daran, dass man die Dosen und die Owner der gc.com Plattform als miserabel abstempelt, vielleicht liegt es daran, dass hinter jedem neutralen Text, Propaganda vermutet und sofort massig Gegenargumente ins Feuer wirft.

    Vermutlich wahr aber alles nicht so gemeint und ich interpretiere nur etwas in die Comments hinein, dabei habe ich nur genau gelesen.

  5. Schrottie sagt:

    Trracer: Naja, es sind ja nicht die osen und Owner bei GC, die pausenlos als miserabel abgestempelt werden. Und wenn dann noch Topics wie „Die Wahrheit über..:“ genommen werden, obwohl nur ein regionaler Unterschied gezeigt wird, dann fehlt dem die von Dir erwähnte Neutralität komplett und es wird Propaganda. Im Grunde ist es Dein erster Satz auch, denn das hat *so* niemand geschrieben. 🙂

  6. D-Buddi sagt:

    was für ein Quatsch, ich gehöre ja dann wohl zum Startkern und hatte oc von Beginn an unterstützt… Nur ist die Realität so das fast alle OC-only Dosen sich als Müll entpuppten und wenn man dann noch die Dosen die einfach nur als Doublette in oc gestellt wurden abzieht blieb NIX übrig… 1:6 ist der Anteil der schlechten Dosen bei GC?? Mag sein, 98% war der Anteil von Drecksdosen bei oc-only in meinem Bereich!

    Ich habe nie was gegen oc gehabt, es hat sich nur einfach nicht durchgesetzt und wird das wohl auch nicht tun, ob einem das nun passt oder nicht…

    Der Artikel ist in meinen Augen letztlich überflüssig weil er nur wieder zu unnötigem Streit führt und niemanden wirklich weiter bringt, hat offen gestanden was von Bild-Zeitung, sorry Mark… Aber was soll das Ziel eines solchen Artikels sein, ich lasse mich da auch gern eines Besseren belehren…

  7. fliessenleger sagt:

    gibt es eigentlich opencaching.com schon/noch oder ist die frei verfügbar?

  8. mo-cacher sagt:

    „Keiner kennt die Wahrheit, doch Ihr wollt uns belehren?“ (Böhse Onkelz)
    Ich stimme den Fakten zu, und meine Interpretation ist eine andere. In einer Stadt wie Berlin wirst Du schätzen wenns nicht so aussieht wie auf dem GC-Bild.

  9. izaseba sagt:

    GC sucher als Statistiker abzustempeln finde ich persönlich als große Frechheit.

    Bin ich Statistiker, nur weil ich etwas zu suchen haben mochte?
    Solche Aussagen von den OC Verantwortlichen machen diese Platform nur noch unbeliebter für mich.

    Gruß Sebastian

  10. mo-cacher sagt:

    Ich bin kein OC-Verantwortlicher. Übrigens ist die Verwendung der Google-Karten als Screenshot nicht legal soweit ich mit erinnere, hier wäre das Ding mit Open eine problemlose Alternative gewesen.

  11. Schrottie sagt:

    Öhem, Izaseba, wieso kommst Du, wie andre offenbar auch von „Was nicht heißen soll, das auf GC ausschließlich Statistikcacher sind…“ darauf, das ich pauschal alle GC-Sucher als Statistikcacher abstempel. Wäre ja auch schön blöd, denn dann würde ich das ja auch von mir behaupten. ich bin schließlich selbst bezahlender GC-Cacher. Also bitte, auch wenn ich zugegebenermaßen manchmal etwas zuviel und zu schwurbelig schreibe, erstmal genau lesen was da gesagt wurde und nicht vom bloßen Überfliegen auf mögliche Behauptungen schließen. Danke! 🙂

  12. Grauer Star sagt:

    Gude,

    ich bin bekennender OC Statistiker und in Bingen ist eh alles Andreas 😉 – erlaubt ist was gefällt 🙂

    Grüße Grauer Star

  13. izaseba sagt:

    Schrottie,
    ich lese ziemlich viel und mit Sicherheit nicht Oberflächlich.
    Aber ich habe mich wohl falsch ausgedrückt, sorry, ersetze Verantwortliche durch militante Anhänger, dann passt das.

  14. Schrottie sagt:

    @Izaseba: Militante Anhänger haben beide Plattformen, die sollte man aber allesamt nicht so sehr wichtig nehmen. Übrigens, und auch hier gewinnt „überraschend“ GC, hat die amerikanische Plattform deutlich mehr „militante Anhänger“ als OC. Zum Glück halten die sich aber allesamt, also von beiden Seiten, bisher hier heraus und lassen diejenigen, die gute Argumente in eine sachliche Diskussion einbringen unter sich.

    Und noch als generelle Anmerkung, manch einer scheint es ja nicht so ganz mitzubekommen, dabei spricht die Formulierung „Überraschend war dann doch der Sieger in diesem Vergleich. Es ist gc.com…“ eine mehr als eindeutige Sprache, dieser Artikel hier ist lediglich eine (IMHO recht schlecht gemachte, weil am Thema vorbei) Parodie auf meinen Funktionsvergleich über mehrere Geocachingplattformen, der dem, in diesem Fall aber wirklich zu meiner Überraschung und keineswegs vorhersehbar, OC den besseren Schnitt gemacht hat. Schade, das wie üblich sofort geschossen wird, wenn OC doch mal die besseren Argumente hat und alles gleich als Militanz herabgestuft wird. Undifferenzierte Polemik bringt nur eben niemanden weiter… 🙁

  15. Edelmira sagt:

    Hey 😀 Is it alright that I go a bit off topic? I am trying to view your blog on my new iPad but it doesn’t display properly, do you have any suggestions? Thank you for the help I hope! Edelmira x 🙂

  16. Dieter sagt:

    Ich glaube, dass liegt daran, dass OC eine bedienerunfreundliche Optik hat. Seit ein paar Wochen ist das ja verbessert, aber grundsätzlich bleibt, dass es mir alleine aufgrund der Optik keinen Spaß macht, mit OC zu arbeiten. Und das geht wohl vielen anderen auch so.

  17. datenhamster sagt:

    Schöner Vergleich. Das es da gleich Anfeindungen gibt war ja klar 🙂

    Aber ich muss Dir, Marc, recht geben. Alleine die Masse an Caches entscheidet über die Plattform, die genutzt wird. Ich logge grundsätzlich alle GC-Caches, die ich gefunden habe, auch auf OC, um vergleichen zu können. Anfangs war es noch 2:1, also von 2 GC-Caches gab es einen auf OC. Dann wanderte es auf 5:1. Inzwischen habe ich 1500 Caches bei GC geloggt, davon aber nur 200 bei OC… Muss ich da mehr sagen…

  18. Waldfreunde sagt:

    Es gibt keine Wahrheit. Und denk dran: „Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast !“ 😉

  19. xibalba01 sagt:

    Ich bin inzwischen auch genervt, wie oft von OClern und OC-Anhängern gegen GC gefeuert wird.
    Indem man die eine Plattform schlechtredet wird die andere aber nicht um den gleichen Wert besser.
    Das an der OC-Seite in letzter Zeit viel verbessert wurde, finde ich klasse! Hier stellt sich meiner Meinung nach ein interessanter Unterschied ein: Bei OC schrauben Cacher an der Webseite und sehen die Aufgaben natürlich mit etwas anderen Augen als die hauptberuflichen Programmierer von GC.
    Letztlich habe ich aber nur sehr wenige Caches von OC in meiner Homezone und die doppelte Listung meiner versteckten Dosen brachte mir überwiegend Logkopien via automatischen Abgleichstool in das Postfach.
    Einer erneuten Unterstützung der OC-Plattform durch das Einstellen meiner Caches steht übrigens (zumindest für mich) immer noch die Karte von Geocaching.de im Wege: http://www.gc-fresh.de/wie-sich-muggel-informieren

  20. Jörg (DWJ_Bund) sagt:

    @xibalba01 :

    „…steht übrigens (zumindest für mich) immer noch die Karte von Geocaching.de im Wege: http://www.gc-fresh.de/wie-sich-muggel-informieren

    Und was machst Du, wenn Muggle diese Karte benutzen?

    http://www.geocaching.com/map/default.aspx?lat=53.426&lon=9.74

    Geocaching.com selbst zeigt die Caches offen und für jeden frei zugänglich an.

    Ich kenne ja die Diskussion um die Nichtsichtbarmachung von Geocaches oder als versteckte PMO zu genüge.

    Aber wem nützt es, wenn man mögliche Konflikte verdrängt und nach hinten verschiebt?

    Das kann auch keine Lösung sein, finde ich.

    Happy caching und sprecht mit den Verantwortlichen aus Jagd und Forst. Die sind bei offener Ansprache viel zugänglicher, als gemeinhin angenommen.

    LG
    Jörg

  21. Horst sagt:

    Also ich hab meine caches sowohl auf GC als auch auf OC eingestellt. Den einzigen Vorteil von GC sehe ich in gelisteten Anzahl der caches. OC ist meiner Ansicht nach logischer aufgebaut, vorallem die Suchfunktion ist besser. Wenn ich da Nach einer deutschen PLZ suche bekomme ich auch ein deutsches Ergebnis und net irgendwo in Alabama oder California. Außerdem setzt OC mehr auf Eigenverantwortung beim Erstellen von caches und man hat damit nicht das lästige hin und her loggen zwischen Owner und Reviewer. Weiterhin setzt sich OC falls es zu Problemen mit Grundstückseigentümern kommt für den Owner ein und hilft ihm bei der Problemlösung.

    Also ist mir OC lieber. Sicherlich wird OC noch aufholen was die Anzahl der Listings angeht. Trotzdem ist auch GC ausgezeichnet, vorallem wenn man die weltweite Abdeckung sieht.

Einen Kommentar hinterlassen