Archive for the ‘Berichte’ Category

Sponsoren gesucht für ein Jugendprojekt über die Beelitzer Heilstätten

geschrieben am 12. Januar 2011 um 15:39 von xibalba01

Ronny bloggt unter Kraftfuttermischwerk.de nicht nicht nur Quantität & (zumindest für meinen Geschmack) Qualität, er arbeitet sogar! 😉

Wer GC-Fresh regelmässig besucht oder in seinen Feedreader abonniert hat, der wird sich für das Jugendprojekt über die Beelitzer Heilstätten vielleicht auch interessieren -und es hoffentlich auch unterstützen!

Okay, einen Bildband über die Heilstätten gibt es schon (ein Exemplar steht dank hebix85 in meinem Regal), aber das Areal bietet sicher noch reichlich Potential für ein weiteres Werk.
Ich wünsche den Jugendlichen, Ronny und allen weiteren Beteiligten viel Spass und Erfolg mit ihrem Buchprojekt!

Podcast: Highlights 2010 mit D-Buddi

geschrieben am 10. Januar 2011 um 16:46 von xibalba01

Die Anfahrt zu „es gibt viel zu sehen – LPC“ und weiteren Caches in Hamburg haben D-Buddi und ich für einen Rückblick auf 2010 genutzt. Im Auto. Zwischendurch. Will sagen: Die Audioqualität ist nicht die Beste.

Wer trotzdem hören möchte, was uns beiden im Cacherjahr 2010 besonders gut gefallen hat, dem wünschen wir viel Spass dabei! Weiterlesen »

Unglückliches Logo von opencaching.com

geschrieben am 12. November 2010 um 14:07 von Marc

Vor kurzen gab Garmin uns einen sehr kurzen Augenblick die Gelegenheit einen Blick auf ihre neue Geocaching-Plattform opencaching.com zu werfen. Ob nun aus Versehen oder Absicht entzieht sich meiner Kenntniss. Im Moment gibt es unter der Domain nur das Logo des neuen Dienstes.

Irgendwie hatte ich schon seit der Veröffentlichung ein merkwürdiges Gefühl beim Betrachten des Logos.
Heute Nacht hatte ich dann die Eingebung, woher es mir so bekannt vorkommt.

Das sind Screenshots vom Film „Der große Diktator“ mit und von Charlie Chaplin

Ich finde das Logo ist sehr unglücklich gewählt, zumindest für den deutschen Markt.
Die Assoziation werde bestimmt nicht nur ich haben.

Daher, liebe Garmin-Werbeagentur, vielleicht noch mal überarbeiten?

Die Wahrheit über opencaching.de und geocaching.com

geschrieben am 26. Oktober 2010 um 23:54 von Marc

Ich habe einmal verglichen. Und das in nur einem einzigen Punkt: die Cachedichte in Buxtehude und Umgebung. Wir sind ja ein regionaler Blog.

Überraschend war dann doch der Sieger in diesem Vergleich. Es ist gc.com mit über 197 mehr Caches als opencaching.de im gleichen Gebiet hat. Die meisten davon sind natürlich genau wie bei opencaching auch ohne premium-membership suchbar, logbar sind ohnehin alle egal ob sie premium sind oder nicht.

Nun kann man sich natürlich fragen warum das so ist. Der Unterschied ist ja doch sehr gross. Darauf habe ich ehrlich gesagt auch keine Antwort. Da beide Systeme schon seit meiner Cacheranfangszeit bestehen, haben beide gleiche Chancen gehabt zu wachsen. Da haben wohl die User entschieden welches System besser angenommen wird in Buxtehude.

Hier sehen wir alle Caches im Raum Buxtehude bei opencaching.de

Ergebnis: 3 Caches

Und hier sehen wir alle Caches im Raum Buxtehude bei geocaching.com

Ergebnis: ca 200 Caches

mehr als 200 Anfragen bei GC.com illegal?

geschrieben am 12. April 2010 um 13:29 von Marc

Wie im folgenden Atikle bei TB-Run zu lesen http://blog.tb-run.com/2010/04/aktuelle-probleme-auf-tb-run-com/ kann man seit dem letzten Update bei GC.com scheinbar nur noch 200 Anfragen pro Tag machen, dannach sperrt einen Groundspeak.

Was bedeutet das nun für die Praxis? Ersteinmal nichts, dennoch bin ich gespannt bis die ersten Cacher gesperrt werden weil sie einchfach nur einen Powertrail machen und die Daten online abrufen.
Schon im letzten Jahr kam es zu serrungen bei Personen die ein GSAK Macro benutzt haben, das caches aktualisiert. Uns selber hat es nur haarscharf verpasst, die Androhung der Sperrung hatten wir auch im Mail-Postfach.

Tools wie c:geo werden von Groundspeak in ihren Foren als illegal bezeichnet (http://forums.groundspeak.com/GC/index.php?showtopic=242588) weil sie Daten Spidern. Wer also auf solche Programme setzt und keine Pocket-Querries benutzt muss mit einer Sperrung rechnen.
Zumindest hat Groundspeak noch einer Hintertür für Menschen offen gelassen, im Fall einer ersten Sperrung kann man ein captcha eingeben und sich als Mensch identifizieren.

Eine Frage die sich mir stellt ist: warum werden einerseits 600er Powertrails erlaubt (in den USA aufgetaucht, könnte laut Regeln auch ein Multi sein) und andererseits werden Cacher am auslesen der Seite gehindert obwohl eine kostenpflichte Premiummemberschaft vorliegt? Finde ich etwas paradox das ganze. Ich tue ja mit dem Spidern nichts anderes als Informationen die mir auch sonst zustehen per Rechner auszulesen.

Was meint ihr dazu?

Nachlese zum Jägerevent

geschrieben am 27. April 2009 um 22:16 von xibalba01

Das gestrige Jägerevent „DosenJagd im Forst“ ist klasse verlaufen, so viel gleich vorweg!

Auf meine zahlreichen Mails in den Wochen davor haben sich nur sehr wenige Jäger oder Förster gemeldet, worauf aber immerhin schon Telefonate oder Mailkonversationen folgten.

Was uns vor Ort erwartete, war aber trotzdem nicht einschätzbar. Weiterlesen »

Ostoroschno – immer noch eine Reise wert

geschrieben am 18. April 2009 um 16:16 von Marc

Wir waren da. Im Jahr 1 nach Ostoroschno leigt das Gelände südlich von Schwerin immer noch fast unberührt da. Wie sich später herrausstellte war dies natürlich doch nicht so, es wurde scheinbar eine Menge getan und aufgeräumt. Dennoch lebt der Geist von Ostoroschno hier weiter. Wir waren natürlich tagsüber auf dem Gelände, also einer Tageszeit wo man Reflektoren ohnehin nicht gesehen hätte und wir uns sicher waren das hier keine Geister rumspukten. Weiterlesen »

Danke, Beelitz!

geschrieben am 17. April 2009 um 17:04 von xibalba01

Wenn ich erzähle, dass ich für eine Woche mit meinen Mädels zu Verwandten meiner Frau fahre, so mag dass vielleicht für den einen oder anderen langweilig klingen.
Nun verstehe ich mich mit diesen Verwandten aber sehr gut, sie wohnen nur ein paar hundert Meter entfernt der Beelitz Heilstätten und sie haben auch noch einen regelmässig genutzten Account bei GC.com.

Ein Besuch bei Heinrich, dem Barbie&Bruettler mit Operation gelungen, Patient tot einen erst im Dezember ´08 gelegten Multi gewidmet haben, war quasi Pflichtprogramm.
Es war wirklich schön, noch einmal mit einem spannenden Cache in die Heilstätten gelockt zu werden und das Frühlingswetter setzte zusammen mit einigen Frühblühern (siehe linkes Foto) dieser Cachetour noch ein Sahnehäubchen auf.

Zusammen mit meinen Mädels ging es natürlich nicht zu verlassenen Orten. Mit der Kurzen zogen wir zu interessanten wie auch kindertauglichen Multis, so z.B. Wildgehege Glauer Tal (mittleres Bild, Cache mit LPC-Charakter da ehemals russische Militäranlage!), Park Babelsberg 02, Rundgang, Wasserspiele für den König – Maschinenhaus und auch wijk van de klomp en oorijzer. Bei diesen Caches sind die Verstecke schlicht gehalten, denn hier ist der sehenswerte Weg das Ziel!

Aus Cachersicht war das Highlight des kurzen Urlaubes „Das letzte Paar“ des LPC-Spezialisten hornesia. 15 Stationen inkl. Final und dazu ein wirklich herausragender Bonus gaben uns nur zwei Gummipunkte für die Statistik, aber einen ganzen Tag erstklassigen Suchspass auf grossem und überwiegend gut erhaltenem LostPlace-Gelände und liess uns Bekanntschaft mit einer Berliner Cachetruppe schliessen.

Besten Dank an unsere Gastgeber und die Owner der genannten Caches für diesen gelungenen Kurzurlaub!

Weiterlesen »