Archiv für November 2010

Was gibt uns Groundspeak eigentlich fürs Geld?

geschrieben am 23. November 2010 um 01:52 von Marc

Also, ich zahle wie viele andere auch jedes Jahr meinen Obolus nach Amerika und erwerbe damit die sog. Premium Membership, also die Erweiterte Mitgliedschaft. Und natürlich habe ich mich vorher schlau gemacht was ich davon habe. Nun dachte ich mir, schaust du doch mal genau hin was uns Groundspeak (der Betreiber der Plattform Geocaching.com) versprechen für unser Geld.

HIER und HIER habe ich dann eine Liste entdeckt in der es recht gut beschrieben ist. Ich fasse es trotzdem kurz auf Deutsch zusammen:

  1. Bookmarklisten zum Organisieren seiner Favoriten
  2. Personalisierte Suchen anlegen und als Pocket-Query speichern
  3. Notifications, also Benachrichtigungen als Mail in Echtzeit
  4. Caches Along a Route, also ein Cache-Routen-Planer der sich als Pocket-Query speichern lässt
  5. Man unterstützt mit dem Geld die Weiterentwicklung und Wartung der Plattform
  6. Man kann Premium-Only Caches verlegen, also Caches die nur von Premium-Membern gesehen werden

Mehr habe ich nicht gefunden. Daher gehe ich davon aus das alle anderen Leistungen der Plattform auch den nicht-zahlenden Mitgliedern in vollem Umfang zu Verfügung stehen. Das wiederum heißt auch das sich aus dem Bezahlen einer Mitgleidschaftsgebühr keine Recht ableiten lassen wie:

  1. Schnelleres Veröffentlichen von Caches
  2. Nettere Reviewer
  3. Reviewer drücken mal ein Auge zu bei Listings
  4. Bessere Performance der Seite
  5. Bevorzugtes behandeln von Anliegen

Ich ärgere mich auch über die Sonntage an denen ich nicht komfortabel loggen kann wie an anderen tagen und natürlich habe auch ich schon ein Cache nicht durch den Reviewer-Prozess bekommen und war auf 180. Allerdings hat das alles nichts mit der Premium-Membership zu tun, das wäre auch so wenn ich nichts bezahle. Und daher freue ich mich, dass ich Pocket-Querries anlegen kann und ich so die nächsten Events finde wo ich Menschen treffe die ich mag und auf die es mir mittlerweile auch ankommt. Ich sehe die 30 Dollar als eine Grundgebühr des Glücks die es mir einfacher macht Caches zu suchen und Menschen zu finden die ich mag und achte. Dazu gehören übrigens auch ein paar sehr nette und kompetente Reviewer. Unter anderem auch jemand der uns schon mal einen Cache nicht veröffentlicht hat. Das gehört zum Spiel dazu.

Kontraste

geschrieben am 18. November 2010 um 15:37 von xibalba01


Nachdem ich bei der zuletzt angegangenen Cacheserie nur lieblos in den Boden gestopfte (!) PETlinge finden durfte und nach der ersten Hälfte mangels weiterer Motivation mit den drei Cacherkollegen zusammen einfach aufhörte, gab es nun für Alphamaennchen und mich eine wirklich gelungene Cacheserie zu entdecken.

Das obige Foto ist kein Spoiler, das Schild dient vor Ort lediglich der Ablenkung von der Dose! Smilie by GreenSmilies.com

Unglückliches Logo von opencaching.com

geschrieben am 12. November 2010 um 14:07 von Marc

Vor kurzen gab Garmin uns einen sehr kurzen Augenblick die Gelegenheit einen Blick auf ihre neue Geocaching-Plattform opencaching.com zu werfen. Ob nun aus Versehen oder Absicht entzieht sich meiner Kenntniss. Im Moment gibt es unter der Domain nur das Logo des neuen Dienstes.

Irgendwie hatte ich schon seit der Veröffentlichung ein merkwürdiges Gefühl beim Betrachten des Logos.
Heute Nacht hatte ich dann die Eingebung, woher es mir so bekannt vorkommt.

Das sind Screenshots vom Film „Der große Diktator“ mit und von Charlie Chaplin

Ich finde das Logo ist sehr unglücklich gewählt, zumindest für den deutschen Markt.
Die Assoziation werde bestimmt nicht nur ich haben.

Daher, liebe Garmin-Werbeagentur, vielleicht noch mal überarbeiten?

no comment

geschrieben am 4. November 2010 um 13:17 von xibalba01

no comment von Schatzsucher10

Eine wirklich gelungene Alternative zum lästigen „TFTC“ oder „Sent from my mobile device.“

Dank „PM“ hätte Schatzsucher10 den Cache mit Hilfe der Ignorelist viel einfacher von der Karte putzen können.

Aber wer GC-Kurse an der VHS gibt, dem sind andere Cacheowner wohl eh ziemlich egal 🙁